TU Berlin

Maschinen- und Energieanlagentechnik- Fahrzeugtechnik -

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Abwärmegetriebener Haushaltskühlschrank

Lupe

Ziel des Projekts "Abwärmegetriebener Haushaltskühlschrank zur energieeffizienten Kälteerzeugung mit umweltverträglichen Arbeitsmedien" (AHA) ist es, einen thermisch angetriebenen Haushaltskühlschrank zu entwickeln, welcher mit jeglicher Wärmequelle, insbesondere Fern- und LowEx-Wärme, betrieben werden kann. Ziel ist es, auch Wärmequellen unterhalb einer Temperatur von 60°C zu nutzen, da in den meisten Haushalten Warmwassersysteme installiert sind, welche Heißwassertemperaturen zwischen 55°C und 60°C sicherstellen müssen. So kann neben Fernwärme auch die kostenlose Überschusswärme von Solarkollektoren im Sommer den zu entwickelnden Kühlschrank antreiben.

Zur Erreichung des Projektzieles bieten sich feste Adsorbentien an, welche für zwei aufeinander aufbauende Funktionsmuster verwendet werden sollen. Die Funktionsmuster werden auf einem Teststand untersucht und die Messdaten mit dem hierfür aufgestellten Simulationsmodell verglichen. Für den Anschluss des Heißwassers an den thermisch angetriebenen Haushaltskühlschrank werden außerdem Anschluss- und Nachrüstungskonzepte entwickelt.

Nach Abschluss des Forschungsvorhabens soll in nachfolgenden Kooperationen mit der Industrie ein marktfertiges Serienprodukt für den Endverbraucher entstehen. 

Das Projekt läuft voraussichtlich bis zum 31.05.2019.

Projektpartner

Lupe

Das Fachgebiet für Maschinen- und Energieanlagentechnik der Technischen Universität Berlin arbeitet in dem Forschungsvorhaben mit dem Industriepartner InvenSor GmbH zusammen. Die Förderung der Forschungsarbeiten erfolgt im Rahmen des "6. Energieforschungsrahmenprogramms der Bundesregierung" durch das BMWi im Bereich "EnEff:Wärme", Schwerpunkt "Forschung für energieeffiziente Wärme- und Kältenetze".

TU Berlin ETA: Simulation, Auslegung, Vermessung

InvenSor GmbH: Auslegung, Bau, Anschlusskonzepte

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe